Gesundheitseinrichtungen

Röntgenordination Dr. Ender, Gänserndorf

Kühlung der Untersuchungsräume über zonierte Lufteinbringung, schallgedämmte Überströmung in die Abluftzone in den Warte- und Vorbereich zur Minimierung der Druckverluste (=Stromeinsparung), Betonkernaktivierung  zur zugfreien und geräuschlosen Grundlastdeckung des Kühlbedarfes, Fußbodenheizung & Kühlung, Abwärmenutzung Untersuchungsräuem und Server für Luftvorwärmnung und Heizzwecke, Free-Cooling, Restwärme und Warmwassererzeugung mittels Gastherme. Mit dem  entwickelten Anlagensystem wurden die für den Komfort notwendigen Komponeneten so aufeinander abgestimmt, dass eine effiziente Nutzung der Abwärme der medizintechnischen Geräte gewährleistet wird.

Landespflegeheim Retz

Landespflegeheim mit kontrollierter Lüftung, Wärmeversorgung über einen Biomasse-Contractor, Luftvorwärmung und Kühlung mittels Erdsonden, Zusammenlegung der Lüftungsanlagen Bettentrakt und Wirtschaftsbereich und Aufteilung in die Zonen
- Bettenzimmer
- Wohn- und Gemeinschaftsbereich
- Wirtschaftsbereich
Da die  Antriebsenergie mit der 3.Potenz des Förderstromes sinkt, können durch die  Ausführung von bedarfsabhängigen variablen Luftförderströmen in den verschiedenen Nutzungsbereichen, signifikante Stromkosten eingespart werden. Darüber hinaus werden die peripheren Kosten der Anlagen (Pumpen, Armaturen, Verrohrung, Datenpunkte, Leistungsabgänge, etc.) gesenkt und Wartungskosten gespart.