Navigation überspringenSitemap anzeigen
THERMO PROJEKT Haustechnische Planungs - GesmbH - Logo

Schulen

Höheren Bundes Lehr- und Versuchsanstalt für chemische Industrie

Rosensteingasse 79, 1170 Wien

 

Das Objekt ist unterkellert und besitzt bis zu 4 oberirdische Geschosse. Die bestehenden Lüftungs-Technikzentralen sind jeweils im obersten Geschoss des jeweiligen Bauteils, überwiegend in den Dachschrägen, angeordnet.

Projektumfang und Aufgabenstellung:

Die bestehenden Lüftungsanlagen der Labore wurden durch neue Anlagen ersetzt, welche den Anforderungen der Schule und den aktuellen Normen und Vorschriften entsprechen.

Die zu sanierenden Anlagen versorgten Labors welche mit Digestoren, Chemikalienschränken und diversen Absaugungen ausgestattet waren.

Auch erfolgte ein Tausch der bestehenden Digestoren (75 Stück), da sie den Sicherheitsanforderungen nicht mehr genügten bzw. entsprachen.

Das komplette Luftkanalsystem (ZUL+ABL) und alle eingebauten Lüftungskomponenten, wurden ab den Anschlüssen der Geräte in den Räumen, über die Schächte bis inklusive der kompletten Technikzentralen inklusive der LÜ-Geräte, bis zu den Fortluftausblasungen über Dach, erneuert.

Das komplette ABL-Luftkanalsystem wurde in Kunststoff ausgeführt.

Die Unterbauschränke und Sicherheitsschränke erhielten eine separate 24-h Lüftung (ebenfalls in Kunststoff), sodass die Laborlüftungen außerhalb des Schulbetriebs deaktiviert werden können.

In allen Labors wurde eine moderne Raumluftbilanzregelung über VVS-Regler, in Abhängigkeit der Digestor-Schieber, eingebaut. Über die Raumluftbilanz wird auch der erforderliche ABL- und ZUL-Volumenstrom an den drehzalgeregelten Ventilatoren bestimmt.

Die MSR-Schaltschränke wurden erneuert und die neuen Lüftungsanlagen wurden in die bestehende GLT eingebunden.

Insgesamt werden 6 Lüftungsanlagen mit je 10.000 bis 13.000 m³/h getauscht.

Der Umbau erfolgte im laufenden Schulbetrieb, daher konnte der Tausch der LÜ-Anlagen immer nur in Etappen und in enger Abstimmung mit der Schulleitung erfolgen.

Evangelische Schule am Karlsplatz

Sanierung der Heizung- und Sanitäranlagen sowie Nachrüstung einer kontrollierten Klassenzimmerlüftung mit Wärmerückgewinnung, Lufteinbringung in die Unterrichtsräume, Überströmung ins Atrium und Absaugung an zentraler Stelle zwecks Einsparung der Errichtungs- & Betriebskosten.

Bildungscampus Aspern II

Schulneubau, kontrollierte zentrale Klassenzimmerlüftung mit Überströmung in die Gänge und die Aula, Turnsaal-, Küchen- und Speisesaallüftung, Fernwärmeversorgung, Betonkernaktivierung zur Grundlastheizung und Kühlung, Grundwassernutzung für die Raum- und zu Luftabkühlung sowie zur Gartenbewässerung.

Fachhochschule Steyr

Bedarfsgerechte Luftführung in die belegten Räume mittels Luftqualitätsmessung und Volumenstromregler, Luftkanal- und Rohrführung unter dem aufgeständerten Fußboden zur Erhöhung der Speichermassen durch Entfall der abgehängten Decken, Free-Cooling, Betonkernaktivierung, Gasbrennwertheizkessel mit ca. 350 kW Heizleistung, Gesamtluftmenge ca. 30.000 m3/h für einen angenommene Belegungsgrad von ca. 80 Prozent.

01 7862232 - 0
Zum Seitenanfang